Mosaikbilder

Die IDS verwendet UAV´s für Luftaufnahmen in niedriger Höhe. Durch diese geringe Höhe entstehen einzigartige, scharfe Bilder. Schnell, flexibel und kostengünstig können wir ein Orthofoto, ein Bild, das sich aus mehreren Mosaikteilen zusammensetzt, erstellen.
Durch Verwendung einer kalibrierten geometrischen Kamera und zusätzlichen Steuerpunkten auf dem Boden, sind wir in der Lage, für jedes Bildpixel, die zugeordneten Koordinaten zu berechnen. Darüber hinaus werden die Bilder für die Geländeformationen und Farbunterschiede aufgrund unterschiedlicher Wetterbedingungen angepasst. Alle Bilder werden dann zusammen in einem nahtlosen Bildstrahl gezählt. Diese können anschließend direkt in einem CAD oder GIS zum Messen oder für Kartierung verwendet werden.

Road Project

Südholland

400km Streckenlänge

1000 Messpunkte

Erwartungen: Min. Genauigkeit von 4cm (1 Sigma)

Skeye und die IDS wurden damit beauftragt Luftaufnahmen (Orthophotomosaiken) von Straßen und Kanälen in der Region Südholland zu skalieren. Die Länge der Vermessungsstrecke betrug mehr als 400 Kilometer. Regelungen für Drohnenflüge in den Niederlanden machten das ganze Vorhaben nicht so einfach. Das UAV darf maximal 150 Meter über einer Straße fliegen. Da die Vermessung im Luftraum des Rotterdamer Airports statt fand, musste dieses Kriterium zudem berücksichtigt werden.

Um diese Herausforderungen zu überwinden, entschieden wir, ein eigens entwickeltes PhotoEye System zu verwenden. Dieses System macht Gebrauch von einer Consumer-Kamera in Verbindung mit Flug-Software. Es weist den Piloten an, entlang einer bestimmten Linie zu fliegen. Die Kamera löst an vordefinierten Messpunkten aus und notiert die Position. Für dieses Projekt wurde eine Canon 5Ds mit 50 Megapixeln verwendet.

Die Anforderungen der Provinz in Bezug auf Auflösung und Genauigkeit waren sehr hoch. Die maximale Auflösung (GSD) wurde auf 4 cm festgelegt, die durchschnittliche planimetrische Abweichung (X, Y in 1 sigma) sollte nicht mehr als 4 cm sein betragen. Unser Ziel war es, eine Auflösung von 3 cm zu erreichen. Zusätzlich wurden eine sehr große Anzahl von Passpunkten sowie Prüfpunkten installiert. Diese Verifikationspunkte werden verwendet, um das Bild nach der Datenverarbeitung zu überprüfen. Alle 1000 Punkte wurden unter Verwendung von RTK GPS gemessen. Nach der Verarbeitung der Ergebnisse zeigte sich, dass die geforderte Genauigkeit übertroffen wurde. Die durchschnittliche planimetrische Abweichung betrug nicht mehr als 2 cm, mit einer Standardabweichung von 2 cm.

Um diese Herausforderungen zu überwinden,verwendeten wir ein eigens entwickeltes PhotoEye System. Dieses System macht Gebrauch von einer Consumer-Kamera in Verbindung mit Flug-Software. Es weist den Piloten an, entlang einer bestimmten Linie zu fliegen. Die Kamera löst an vordefinierten Messpunkten aus und notiert die Position. Für dieses Projekt wurde eine Canon 5Ds mit 50 Megapixeln verwendet.

Yorkshire Wildlife Park

Ab in die Wildnis ging es bei der Vermessung des Yorkshire Wildlife Parks in England.

Das Ziel war, anhand der Daten eine Grundlage für die Erstellung einer Besucherkarte, zu generieren. Die topografischen Luftaufnahmen führten wir mit einer Fixed Wing Drone durch. Darüber hinaus wurden die Geländehöhen (Digitales Geländemodell, engl. DTM) gemessen und ein nahtloses Luftbild (Orthofotomosaik) erstellt.

Während eines einzigen Fluges, in Höhe von 100 Metern über dem Boden, wurde die Gesamtfläche des Parks erschlossen. Dabei entstanden 800 Bilder. Um ein Höhenmodel zu erhalten, wurden die Bilder anschließend neu berechnet und überlappt. Um eine hohe Genauigkeiten zu erreichen, wurden Passpunkte über den Park mit modernster Hochpräzisions RTK GPS gemessen.

Nach Abschluss der Erhebung aller Geländehöhen wurde berechnet (mehr als 50 Punkte pro m2 im Durchschnitt!). Alle Bilder wurden zusammengesetzt, es entstand eine nahtlose Aufnahme. Verzerrungen, auf Grund der Geländehöhen und Farbunterschiede, entfielen somit.

Neugierig geworden? Kontaktieren Sie uns!

KONTAKT